EEH Elbe EmissionsHaus

Pressemitteilung 

Die EEH Elbe Emissionshaus GmbH & Co. KG in Hamburg sah sich am 26.3.2013 gezwungen, einen Antrag auf Eröffnung auf Eigeninsolvenz bei dem zuständigen Amtsgericht in Hamburg zu stellen.
Dies wurde notwendig, weil einzelne Einschiffs KGs die bei Emission durch die EEH ausgelegten Platzierungsgarantien fällig gestellt haben. In einem für die Schifffahrt ohnehin außerordentlich schwierigen Umfeld sind die vorher geführten Restrukturierungsmaßnahmen leider gescheitert. Es kam hinzu, dass zwei Charterer sich außerstande sahen, die prospektgemäßen ursprünglich vierjährigen Langfristcharterzusagen aufrecht zu halten. Der Wegfall dieser Charterzusagen im schwierigen Marktumfeld führte letztlich dazu, dass die in der erfolgversprechenden Platzierung befindlichen Projekte seitens EEH unverzüglich gestoppt werden mussten.
Das involvierte Bankenkonsortium steht den innovativen Schiffen zur Verfügung.
Der in den Schifffahrtsbereichen seit 2004 tätige vorläufige Insolvenzverwalter, RA/StB Dr. Heerma, sondiert mit der Geschäftsführung die Möglichkeiten, die bestehenden Ansprüche der Gesellschaft, die z.T. in in- und ausländischen Verfahren anhängig sind, zu liquidieren.
Wir danken allen Geschäftsfreunden und Partnern für die vertrauensvolle und angenehme Zusammenarbeit in den vergangenen neun Jahren.
Die EST Elbe Schiffstreuhand wird weiterhin für die Betreuung der Investoren sowie der Vertriebspartner für die Pflege des Bestands zuständig bleiben und ist von den Ereignissen rund um die EEH Elbe Emissionshaus GmbH & Co.KG nicht betroffen.
 
Hamburg, den 28. März 2013
gez. Christian Büttner

Impressum




ITruns! IT-Service Hamburg